Google+

Optische Pachymetrie

Für die exakte, individuelle Bewertung des vom Augenarzt gemessenen Augeninnendrucks ist es wichtig, auch die Dicke der Hornhaut des Auges zu berücksichtigen.

Abhängig von der vorhandenen Hornhautdicke werden die gemessenen Werte des Augeninnendrucks mit einem Korrekturfaktor versehen und bewertet. So kann vermieden werden, dass Patienten unnötig oder unzureichend behandelt werden.

Die Messung der Hornhautdicke kann im Gegensatz zur Ultraschall-Pachymetrie berührungslos und ohne notwendige Betäubung durchgeführt werden. Die Messung erfolgt mittels nicht sichtbarem Laserlicht. Das hochpräzise Messgerät erzielt Messgenauigkeiten von bis zu einem Tausendstel Millimeter.